Hauptseite » 2014 » Mai » 2 » DriveClub: Auflösung und Framerate des exklusiven PlayStation 4-Racers
15:38
DriveClub: Auflösung und Framerate des exklusiven PlayStation 4-Racers

Die bisher gesehenen Screenshots zum kommenden exklusiven PlayStation 4-Racer versprechen in Sachen Grafik eine Menge. Doch wie sieht das in bewegten Bildern aus? Immerhin bei der Auflösung kann man heutigen Standard bieten, wogegen man bei der Bildrate nicht an der Spitze des Eisbergs steht. Das soll aber gar nicht so schlecht sein, wie der Entwickler meint.


DriveClub - Auflösung und Framerate des exklusiven PlayStation 4-Racers

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Durch einen Trailer, der in dieser Woche veröffentlicht wurde, wissen wir, dass das PlayStation 4-exklusive Rennspiel DriveClub am 08. Oktober 2014 erscheint. Im neuesten Interview mit dem Online-Magazin VG24/7 äußerte sich nun Game Director Paul Rustchynsky erstmals zur Auflösung und Bildrate im Spiel. So wird man in nativen 1080p mit seinem Rennschlitten über die Pisten düsen. Die Framerate wird jedoch auf 30 FPS gestuft.

Rustchynsky meint, dass man erst geplant hatte, das Spiel mit 60 FPS auszustatten, doch als man sich genauer mit der Hardware der PlayStation 4 befasste, kam man zu dem Entschluss, die Framerate lieber zu halbieren.

"Wir haben entschieden, dass 1080p und 30 Bilder pro Sekunde am besten sind, denn das erlaubt uns die detailliertesten Autos zu liefern, die man jemals in einem Spiel gesehen hat."

Zudem bieten 30 FPS den Vorteil, große Strecken mit visuell dichten Umgebungen zu entwerfen und dem Spiel ein globales Beleuchtungssystem verpassen zu können. Rustchynsky zog dabei auch Vergleiche mit inFamous: Second Son heran. Laut ihm sahen einige Techniken und Mechaniken des Spiels vom Entwicklerstudio Sucker Punch überragend aus, welche nur durch eine Reduzierung auf 30 FPS möglich gemacht wurden.

Aufrufe: 304 | Hinzugefügt von: Dan | Tags: PS4, Drive, Club, auflösung | Bewertung: 5.0/1
Kommentare insgesamt: 0
Vorname *:
Email *:
Code *: