Hauptseite » 2015 » Juli » 31 » Windows 10: Alles, was ihr zum Upgrade auf das neue Betriebssystem wissen müsst
09:08
Windows 10: Alles, was ihr zum Upgrade auf das neue Betriebssystem wissen müsst

Vorgestern war es endlich soweit: Microsoft hat den Verkaufsstart des neuen Betriebssystems Windows 10 gefeiert, Millionen Nutzer könnten dann endlich auf das neue OS umsteigen. Doch was müsst ihr zum Launch des neuen Windows wissen? Sollte man sogar eher beim vertrauten Windows 7 oder Windows 8 bleiben? Wir haben für euch alle Infos!


Windows 10 - Alles, was ihr zum Upgrade auf das neue Betriebssystem wissen müsst

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


ANGEBOT: Alles zu Windows, schnell einfach und sicher. Kompetente Beratung und aktuelle Verkaufsschlager von Microsofts Betriebssystem.


1. Was ist neu an Windows 10?

 

Windows 10 ist Microsofts aktuellstes und bislang wohl modernstes Betriebssystem aller Zeiten. Das OS soll seine Vorgänger nicht nur im Funktionsumfang, sondern auch in Sachen Performance mächtig übertrumpfen. Dabei helfen nicht nur die neue Grafikschnittstellte DirectX 12, sondern auch alles, was sich unter der Haube von Windows 10 verbirgt. Die folgenden neuen Programme und Tools gibt es in Windows 10 zu entdecken:

 

• Microsoft Edge: Ein neuer Browser, der den bisherigen Internet Explorer endlich ablösen soll. Laut ersten Testern ist er den Konkurrenten Google Chrome und Mozilla Firefox in Sachen Performance und Funktionen weitaus überlegen. Er enthält einen Lesemodus, der alle unnötigen Module einer Seite ausblendet und den Lesetext sowie die Bilder und Videos in den Vordergrund stellt, zahlreiche Tools zum Verbessern und Anpassen der Oberfläche sowie eine nahtlose Integration in Windows 10.
• Eine moderne, intuitive Oberfläche: Windows 10 ist eine Mischung aus dem bewährten Windows 7 und dem schicken, aber teilweise undurchdacht wirkenden Windows 8. Mehr Informationen zur Optik haben wir weiter unten zusammengefasst.
• Das bislang beste Startmenü: Alles, was ihr am Startmenü von Windows 7 mochtet, gibt es nun auch in Windows 10. Nur noch viel besser. Das Startmenü ist eine perfekt gelungene Mischung aus Apps und klassischem Look - mehr Infos dazu weiter unten.
• Windows 10 ist für alle Geräte ausgelegt: Das Betriebssystem ist auf Smartphones, Tablets und PCs nahezu gleich und passt sich eurem Gerät an. Habt ihr beispielsweise einen Laptop mit Tablet-Funktion, wird Windows 10 dies automatisch erkennen und das Design sowie die Funktionen nahtlos anpassen. Wurde eine App programmiert, lässt sie sich in wenigen Schritten auf alle drei Produkte anpassen - mehr Infos gibt es weiter unten. Zudem können Dateien und Einstellungen zwischen allen Geräten mit Windows 10 rund um die Uhr mit Onedrive synchronisiert werden. Es gibt nur noch ein Windows - nicht mehrere.
• Cortana: In der Taskleiste findet ihr nicht nur die "Suchen"-Funktion, sondern auch eure ganz persönliche Assistentin. Es handelt sich dabei um ein Sprachprogramm, das automatisch erkennt, was ihr sagt und versucht, alle eure Fragen zu beantworten. Ihr könnt einfach sagen, sie soll ein Programm öffnen - und zack, sie wird es tun. Oder ihr sucht nach einer Datei, aktuellen Wetterinfos oder haltet einfach einen netten Plausch mit ihr. Cortana ist nämlich erstaunlich nett!
• Onedrive: Die Cloud wird noch mehr in Windows 10 integriert. Mit Onedrive könnt ihr, wie weiter oben beschrieben, alle eure Dateien in eine kostenlos nutzbare Cloud hochladen und sie auf allen euren Geräten abrufen. Onedrive erscheint nahtlos integriert im Explorer und lässt sich wie ein ganz normaler Pfad öffnen. Ihr werdet gar nicht merken, dass diese Dateien eigentlich auf einem Server liegen.
• Mehrere Desktops: In der Taskleiste befindet sich neben der Suchfunktion der "Task View". Damit könnt ihr euch nicht nur alle eure geöffneten Programme und Apps anzeigen, sondern mehrere Desktops anlegen! Auf diesen sind dann zum Beispiel andere Programme oder Spiele geöffnet. Dies ist besonders für Nutzer mit nur einem Monitor ziemlich praktisch.
• Die bessere Kommandozeile: In der CMD sind nun auch Befehle wie STRG+C und STRG+V möglich. Endlich!


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


2. Wie lange wird Windows 10 unterstützt?

 

Microsoft wird Windows 10 bis in das Jahr 2025 unterstützen.


3. Wie sieht es mit Updates aus?

 

Für die klassische Home-Version sind Updates Pflicht. Gut so, denn so können Gefahren, die mit dringenden Updates geschlossen werden, direkt beseitigt werden. Damit soll auch bewirkt werden, dass alle Nutzer auf dem gleichen Stand der Dinge sind.


4. Ist Windows 10 denn überhaupt schon fertig? Es wurde doch erst vor einigen Monaten angekündigt!

 

Ja, Windows 10 ist fertig. Natürlich hat Microsoft schon viel länger daran gearbeitet, die Fortschritte wurden für Tester der Technical Preview mit jedem Update sichtbarer. 


5. Wie viel wird Windows 10 kosten?

 

Für alle Nutzer der lizensierten Betriebssysteme Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1 ist Windows 10 KOMPLETT kostenlos. Ihr müsst das Upgrade auf Windows 10 lediglich bis zum 29. Juli 2016 beantragen, dies geht über das kleine "Windows"-Zeichen unten rechts in der Taskleiste. Dort könnt ihr euch Windows 10 reservieren - mehr Infos unten. Wenn ihr also die genannten Betriebssysteme besitzt, müsst ihr nichts zahlen - und zwar auch nie wieder. Auch nach einem Jahr nicht.


6. Wenn ich das Gratis-Update mache - muss ich dann wirklich nie wieder etwas bezahlen?

 

Ja. Nie wieder. Never again. Keinen Cent.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


7. Was macht Windows 10 für mich als Gamer so bedeutend?

 

Mit Windows 10 veröffentlicht Microsoft kurz danach auch die neue Grafikschnittstelle DirectX 12, die auch nur auf dem neuen Betriebssystem laufen können wird. Damit ist es unter anderem möglich, Grafikkarten mehrerer unterschiedlicher Hersteller zu nutzen. Zudem wird der Bildspeicher bei SLI nicht mehr gespiegelt, bei zwei 4GB-VRAM-Karten sind es dann tatsächlich 8 GB VRAM und nicht 4. Mehr Infos dazu gibt es hier. Windows 10 soll laut Microsoft "das beste Betriebssystem für Gamer" werden, so könnt ihr viele Spiele zusammen mit Xbox-Gamern spielen, Xbox-Spiele auf den PC streamen und viele Exklusivtitel der Xbox kommen auch auf den PC. Wichtig: So ziemlich alle Spiele, die unter Windows 7 und Windows 8 laufen, werden auch auf Windows 10 funktionieren!


8. Was wird DirectX 12 denn können?

 

Wie schon oben erwähnt wird DirectX 12 zahlreiche nervige Eigenschaften der Vorgängerversionen ausmerzen. Entwickler können die Chips der Prozessoren von CPUs und GPUs besser und gezielter anpeilen und so deutlich einfacher und effizienter optimieren. Als Beispiel haben wir ja bereits Grafikkarten im SLI-Verbund erwähnt, deren VRAM nun auch endlich addiert wird und nicht einfach nur gespiegelt. Ersten Benchmarks zufolge werden Spiele zudem deutlich perfomanter laufen, Gamer können mit einem heftigen Performanceboost rechnen. Wer also bei Windows 7 und Windows 8 noch Probleme hatte, wird mit Windows 10 und DirectX 12 also möglicherweise zahlreiche Frames dazu bekommen. Die ersten auf DirectX 12 optimierten Spiele werden übrigens für Ende 2015 erwartet.


9. Wie sieht Windows 10 aus?

 

Windows 10 wird eine Mischung aus Windows 7 und Windows 8, jedoch weiterhin über das schicke Aussehen im Metro-Design verfügen. Wenn ihr möchtet, könnt ihr euer Windows aber wie gehabt individuell anpassen.


10. Was macht das Startmenü besser als das alte?

 

Das neue Startmenü ist so flexibel, individuell konfigurierbar und praktisch wie nie zuvor. So könnt ihr es beispielsweise ausfahren und in der Größe verändern. Zudem erhaltet ihr einen schnelleren Überblick auf eure Programme und die Windows-Funktionen, klassische Windows-Programme und die Apps sind zudem besser sortiert. Uns gefällt vor allem der Einbau der Apps, die nun auch über einen praktischen Nutzen verfügen und euch mit schnellen Infos austatten können.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


11. Was sind die Apps? Muss ich sie nutzen? Und was können sie?

 

Apps sind Programme, die speziell mit der Metro-UI designt und für Windows 10 optimiert wurden. Sie lassen sich im Gegensatz zu den Versionen aus Windows 8 übrigens auch im Fenster öffnen und so wie klassische Windows-Programme bedienen. Ihr könnt die Apps im eingebauten Windows Store herunterladen und dort einige coole Dinge erwerben. Nein, ihr müsst keine Apps nutzen - sie sind optional und ihr könnt sie auch komplett aus dem Startmenü entfernen. 


12. Was muss ich beim Upgrade beachten?

 

Vor dem Upgrade solltet ihr folgende Dinge beachten, damit es nicht zu Problemen kommt:

 

• Schaut nach, ob ihr das Update auch wirklich reserviert habt. Klickt auf das Windows-Logo unten rechts in der Taskleiste und im Programm dann oben links zur Menüauswahl. Klickt auf "Bestätigung anzeigen" - wenn euch Microsoft hier wohlwollend "Ihr Upgrade wurde reserviert!" sagt, ist alles gut.
• Sichert eure Dateien, damit es bei Problemen keinen Datenverlust gibt. Beim Upgrade auf Windows 10 sollte es übrigens in der Regel keine Probleme geben, eigentlich sollten alle eure Programme und Dateien erhalten bleiben, einige müssen jedoch wohl neuinstalliert werden. Sollte dies der Fall sein, wird euch auf dem Desktop eine Liste mit allen inkompatiblen Programmen hinterlassen.
• Updatet euer Antivirus-Programm. Einige benötigen für Windows 10 ein Engine-Update.
• Nach dem Upgrade solltet ihr eure Festplatte reinigen. Dadurch wird zum Beispiel die alte Windows-Version komplett entfernt.


13. Um wie viel Uhr erscheint Windows 10?

 

Windows 10 sollte am 29. Juli 2015 um 6 Uhr morgens deutscher Zeit ausgerollt werden. Es kann natürlich dauern, bis auch ihr Windows 10 herunterladen könnt.


14. Wie sichere ich mir denn das Update auf Windows 10?

 

Ihr müsst die neusten Windows-Updates installiert haben, damit dies möglich ist. In der unteren rechten Ecke der Taskleiste sollte ein weißes Windows-Logo vorhanden sein. Klickt drauf und öffnet das Programm. Folgt nun einfach den Anweisungen, so könnt ihr euch bis zum 29. Juli 2016 (also bis in genau einem Jahr!) euer Upgrade sichern. Der Download ist dann übrigens rund 3 GB groß.


15. Für was brauche ich Windows 10 überhaupt?

 

Viele Dinge werden nur unter Windows 10 laufen, zum Beispiel einige Spiele, Microsoft HoloLens und DirectX 12. Auch der Wireless-Controller der Xbox One läuft nativ nur unter Windows 10.


 

Noch Fragen? Stellt sie uns!

 

Aufrufe: 386 | Hinzugefügt von: Dan | Tags: Betriebssystem, Windows 10, Neu, Upgrade, alles | Bewertung: 5.0/1
Kommentare insgesamt: 0
Vorname *:
Email *:
Code *: